Mini-Photovoltaik-Anlage zur Einspeisung ins Hausnetz

 

Wenn die Energiewende gelingen soll, dann müssen alle Möglichkeiten genutzt werden, um Strom direkt von der Sonne zu gewinnen und in das Hausnetz einzuspeisen. Es wurden viele großflächige Photovoltaik-Anlagen zu diesem Zweck gebaut. Jetzt geht es immer mehr darum, auch die kleinsten Flächen zu nutzen z.B. an Hauswänden und Balkon Geländern, um daraus elektrischen Strom zu gewinnen.

 

Die EU-Kommission hat mit einer neuen Verordnung die Wege für Mini-Photovoltaik-Anlagen zur Einspeisung ins Hausnetz geebnet.

 

Die Aidewise Mini-Photovoltaik-Anlage ist besonders gut geeignet, weil sie besonders leicht ist. Dadurch werden zusätzliche Verankerungen und Verstärkungen eingespart z.B. an Balkon Geländern, an Hauswänden, auf Carport Dächern oder auf Terassendächern.

 

Die Module der Aidewise Mini-Photovoltaik-Anlage sind in Aluminium-Gestellen befestigt, so dass sie kippbar sind und der Sonnen manuell zugewendet werden können.

 

Die Module haben auf ihrer Rückseite Dioden, die Ausfälle der Module bei eventuellen Verschattungen verhindern. Die Module sind mit einem DC-AC-Wandler (Gleichstrom-Wechselstrom-Wandler) verbunden. Sein Anschlusskabel kann in die Steckdose am Haus gesteckt werden und schon fließt Strom; der Stromzähler der Wohnung dreht sich langsamer.

 

Wirtschaftlichkeitsrechnungen haben ergeben, dass die Amortisationszeit einer Mini-Photovoltaik-Anlage bei zwei Jahren liegt, selbstverständlich abhängig von der Sonneneinstrahlung und den Stromkosten. Die Anlage selbst und der Anschluss an das Hausnetz (Absicherung) sollten gemäß DIN VDE  0100-551-1 erfolgen.

  



Copyright: Aidewise GmbH Copyright: Aidewise GmbH